tradition hat einen namen: vfb Theley

Der VfB Theley e.V. (Verein für Bewegungsspiele Theley e.V.) wurde am 7. Dezember 1919 in in der Gastwirtschaft Josef Scherer in Theley gegründet. 

 

Nach Aufnahme des Spielbetriebs 1921 und mehreren Jahren in verschiedenen saarländischen Ligen konnte der Verein im Spieljahr 1954/55 den Aufstieg in die Landesliga schaffen und bereits zwei Jahre später Meister dieser Klasse werden. 

 

In den daraus folgenden Aufstiegsspielen setzte sich der VfB gegen die Vertreter der Landesverbände Rheinland und Pfalz durch und wurde somit Meister des Regionalverbandes Südwest. 

 

Der Verein stieg in die 2. Liga Südwest auf und hielt diese Klasse bis zu ihrer Auflösung und der Gründung der Bundesliga 1963.

 

Eine weitere sportlich äußerst erfolgreiche Zeit erlebte der VfB Theley dann Anfang der siebziger Jahre, als man sich in der Regionalliga Südwest, der damals zweithöchsten Spielklasse der Bundesrepublik überraschend gut verkaufen konnte. 

Zwar stieg man in der ersten Regionalligasaison 1970/71 als Tabellenletzter wieder ab. Nach dem sofortigen Wiederaufstieg belegte der VfB jedoch in den Regionalligaspielzeiten 1972/73 und 1973/74 einen achtbaren 10. bzw. 13. Tabellenplatz. 

 

Nach Einführung der Zweiten Bundesliga 1974, für die sich der Verein nicht qualifizieren konnte, wechselte der Verein mehrmals zwischen Verbands- und Landesliga, ehe man sich seit 1988 in der höchsten saarländischen Spielklasse etablieren konnte. 1999 sicherte man sich den Meistertitel und stieg in die Oberliga Südwest auf. 

 

Nach dem Abstieg aus der Oberliga spielte man von 2000 bis 2007 wieder in der Verbandsliga, ehe der VfB 2007 den Gang in die Landesliga Nord antreten musste.

 

Nach der Umstrukturierung des saarländischen Fußballs zur Saison 2009/10 spielte der VfB in der nunmehr siebtklassigen Verbandsliga Saar. Dort gewann er die Meisterschaft und stieg in die höchste saarländische Spielklasse, die deutschlandweit sechstklassige Saarlandliga auf.

 

Nach dem erneuten Abstieg in die Verbandsliga spielte man dort bis 2015. In diesem Jahr erlebte der Verein mit dem Abstieg in die Landesliga Nord den vielleicht bittersten Augenblick in der Vereinsgeschichte.

 

Doch nach dem 2. Platz in der Liga, gelang am 25.05.16 mit einem 1:0 Sieg im Relegationsspiel gegen den SC Blieskastel-Lautzkirchen der direkte Wiederaufstieg in die Verbandsliga Nord/Ost. Im gleichen Jahr konnte die 2. Mannschaft des VfB souverän die Meisterschaft in der Kreisliga A erringen und in die Bezirksliga St. Wendel aufsteigen. 

 

VfB Theley - MSV Duisburg
VfB Theley - MSV Duisburg

Spielklassen der 1. Mannschaft:

1921 - 1923: C-Klasse Bliesgau

1923 - 1928: B-Klasse Bliesgau

1928 - 1934: 1. Kreisklasse Bliesgau Ostsaar

1934 - 1955: Bezirksklasse 

1955 - 1958: Landesliga 

1958 - 1963: II. Liga Südwest

1963 - 1970: 1. Amateur Liga

1970 - 1971: Regionalliga Südwest 

1971 - 1972: Saarlandliga 

1972 - 1974: Regionalliga Südwest

1974 - 1980: Saarlandliga 

1980 - 1981: Landesliga 

1981 - 1984: Verbandsliga Saar

1984 - 1988: Landesliga 

1988 - 1999: Verbandsliga Saar

1999 - 2000: Oberliga Südwest

2000 - 2007: Verbandsliga Saar

2007 - 2008: Landesliga Nordost 

2008 – 2010: Verbandsliga

2010 - 2011: Saarlandliga

2011 - 2015: Verbandsliga 

2015 - 2016: Landesliga Nord

seit 2016: Verbandsliga Nord/Ost

 

Die größten Erfolge:

1957/58: Meister Verbandsliga Saar

Teilnahme an der Vorschlussrunde zur Deutschen Amateur-Meisterschaft am 7. Juni 1958 im HSV-Sportpark am Rothenbaum Bergdorf 85 (Norddeutscher Meister) - VfB Theley (Meister von Rheinland-Saar-Pfalz)

1969/70: Meister Verbandsliga Saar

1971/72: Meister Verbandsliga Saar

1975/76: Saarlandpokalsieger

1980/81: Meister Landesliga Nordost

1987/88: Meister Landesliga Nordost

1998/99: Meister Verbandsliga Saar

2009/10: Meister Verbandsliga Saar

2015/16: Aufsteiger Verbandsliga Nord/Ost                                                             Meister Kreisliga A Nord (2. Mannschaft)

 

 Die Trainer des VfB seit 1958:

1958 - 1959: Bernd Oles

1959 - 1960: Ohlmann

1960 - 1963: Otto Coors

1963 - 1965: G. Schwartzkopf

1965 - 1966: Willi Neis

1966 - 1968: G. Schwartzkopf

1968 - 1971: Hans Neuerburg

1971 - 1973: Herbert Binkert

1973 - 1974: Erwin Wilhelm

1974 - 1975: Schichtel

1975 - 1978: Hölscher

1978 - 1982: Jacobs

1982 - 1983: Gerd Warken

1983 - 1984: Lichthard

1984 - 1985: Werner Emmerich

1985 - 1990: Gottfried Peter

1990 - 1992: Heinz Histing

1992 - 1995: Heinz Wilhelm

1995 - 2001: Werner Mörsdorf

2001 - 2001: Rudolf Mähler (Interimstrainer: 18.03. - 30.06.)

2001 - 2004: Helmut Wittig

2004 - 2005: Mathias Malter

2005 - 2005: Rudolf Mähler (Interimstrainer: 18.04. - 30.06.)

2005 - 2007: Fred Schneider 

2007 - 2011: Heiko Wilhelm (Hebbes)

2011 - 2012: Christian Weiland

2012 - 2012: Jörg Alt

2012 - 2014: Georg Amann

2014 - 2015: Timo Hinsberger

2015 - 2015: Jörg Behla (Interimstrainer: 28.04. - 30.06.)

2015 - 2017: Nicola Lalla

2017 - 2018: Kai Decker

2018 - 2018: Marco Lončar & Timo Atz (Interimstrainer)

seit 01.07.2018: Andreas Oberhauser & Sebastian Piotrowski

 

Präsidenten / 1. Vorsitzender des VfB Theley von 1919 - 2012:

1919 - 1921: Paul Berwanger

1921 - 1925: Josef Peter

1925 - 1930: Franz Hemmer

1930 - 1939: Peter Lermen (Krassje)

1939 - 1946: Peter Hoffmann (Schulli)

1946 - 1947: Julius Bardel

1947 - 1950: Hans Scherer

1950 - 1951: Peter Hoffmann (Schulli)

1951 - 1952: Peter Kirch

1952 - 1958: Johann Schneider

1958 - 1969: Nikolaus Sinnewe (Weyrich)

1969 - 1981: Theo Wilhelm (Ehrenvorsitzender)

1981 - 1987: Reini Ernst

1987 - 1991: Peter Mähler

1991 - 1997: Klaus Linnenbach

1997 - 1999: Rolf Müller

1999 - 2001: Klaus Linnenbach

2001 - 2007: Rudolf Mähler

2007 - 2012: Erich Müller

seit 2012: neue Vorstandsform mit 3 Hauptsparten